Bands und Künstler 2019

The Baltic Scots

The Baltic Scots erobern mit singenden Pipes, marschierenden Drums, drückendem Bass und schmatzender Gitarre stilecht in Kilts die Bühne. Aus der Lebensfreude des Scottish Folk, der Rauheit des Rock´n Roll und der Sehnsucht nach der endlosen Weite der Highlands destillieren sie besten Celtic Folk Rock: Finest Highlandbeat! Für die Kehle und den Gaumen gab es schon immer Finest Singlemalt Whisky - für Ohr, Herz und Tanzbein gibt es jetzt den Finest Highlandbeat! The Baltic Scots - das sind vier gestandene Schotten-Rocker Urgesteine von der Ostsee: Stefan McSt´Henge Hensch (b, vox); Rolf McLordOfTheKeys Seegen (key, vox); Falk McHawk Langfeldt (dr., perc., vox) und Micha McGuitar Götz (guit, vox). Sie wurden mit Ostseewasser getauft und in ihren Adern fließt flüssiges Sonnenlicht! In den vergangenen drei Jahrzehnten waren sie in zahlreichen anderen Bands und Projekten unterwegs, so auch in der Vorgänger Band „Get Wet“, deren Erbe sie gemeinsam antreten. Sie kommen jetzt mit vereinten Kräften daher und rocken kleine und große Bühnen, HonkyTonks, Festivals und Pubs. Ihre Eigenkompositionen gehen mit hundertprozentiger Ohrwurmqualität direkt ins Blut. The Baltic Scots verbreiten mit ihrem Finest Highlandbeat pure Lebensfreude und gute Laune und bringen so jeden Schuppen zum Trinken, Feiern, Kochen! Kommt vorbei und feiert das Leben mit den Baltic Scots.

The Coast Guards

Rock 'n' Roll & Rockabilly "Made in Kiel" Es begab sich im Jahre 2012, als sich die fünf Jungs aus der schönen Küstenstadt Kiel entschlossen, die Instrumente in die Hand zu nehmen und die Meere des Rock'n'Roll zu erobern. Man nennt sie die „Rockabilly-Küstenwache", denn die Bühne ist ihr Schiff. Mit individuell interpretierten Coversongs, aber auch mit eigenem Liedgut verkörpern sie die Musik der '50er Jahre - mit neuem Anstrich. Es ist der stomping Beat, sowie der individuelle herbe und doch brillante Sound, der die Coast Guard$ ausmacht. Ob auf Festivals, in Kellerclubs, Straßenfesten, aber auch auf Firmenveranstaltungen, Bikerparties oder privaten Festen: Es gibt keine Bühne, die sie nicht entern. Coast Guards, Ahoi!

The Dandys

The Dandys vor. 1965 also vor über 50 Jahren wurden die Dandy’s gegründet. im Jahre 1967 hatten die Jungs eine, im Nachhinein betrachtet, grandiose Idee. Es führte in Amerika zu einer riesigen Publicity als dort eine Band sich aufmachte, nach vorgegebenen Spielregeln einen Beatmarathon- Weltrekord aufzustellen. 208 Stunden waren die Vorgabe. Die Dandy’s nahmen sich vor diesen Rekord zu brechen, Ihr Ziel war es 240 Stunden zu spielen, um somit den Titel nach Deutschland zurückzuholen. Auch hier war das Medieninteresse riesig groß, Funk, Fernsehen und die schreibende Presse berichteten während des 10-tägigen Spektakels laufend. Die Band war damit deutschlandweit bekannt, erfolgreiche Tourneen durch Frankreich, Belgien, die Niederlande und Dänemark machten die Band weit über die Grenzen ihrer Heimatstadt Münster bekannt. Mit eigenen Songs wie „Alter Mann“ erhielt die Band den Deutschen Rock u. Pop-Preis für den besten Deutschen Rock-Song. 2015 gab es den 2. Preis für den besten deutschen Text für das Lied „Warum spielst Du nicht mit mir“. Das Programm der Dandys besteht aus vielen Songs aus den 60iger Jahren - Remember the Beat - und bei ihren eigenen Songs gehen die Dandys auf die Themen ein, die heute die Menschen bewegen. Nach dem Motto: „Alter schützt somit nicht vor Musik“. Die Dandy’s bringen nicht nur diese auf die Bühne, sondern das Lebensgefühl, das ihr gesamtes Musiker da sein begleitet hat, die Sixties, es sind keine gecoverten Songs, es ist der Beat, es sind die Sixties, die auf der Bühne stehen. Remember the Beat, Tribut on the Sixties.

Big Harry

Mit sechzehn nahm Big Harry zum erstenmal eine Gitarre in die Hand. Und es war um ihn geschehen . Ich werde Musiker! Aber erst einmal was „Anständiges“ lernen. Harry machte eine Schlachterlehre . Nach der Ausbildung schmiss er seinen Job und machte seine leidenschaftlichen Hobbys: Musik, Autos und Motorräder, zum Beruf. Er schwang sich mit seiner Gitarre auf sein erstes Motorrad und bretterte kreuz und quer durch Deutschland. Immer wenn ihm das Geld ausging, spielte und sang der junge Barde. Und die Reisekasse war wieder voll. 1989 gründete Harry seine eigene Band, schrieb eigene Songs und wurde mit Harrys Schlosserband zum festen musikalischen Bestanteil der norddeutschen Tiefebene. Diese jahrelange Live- Erfahrung spürt jeder, der ihn heute mit seiner „Big HARRY Brotherband“ live erlebt. Ob Disco-Show, Hallen-Event oder Mega-Openair, sein Publikum ist begeistert. Kein Wunder. Wo Harry ist, ist auch Alarm ! „Ich bleib´ so wie ich bin“ oder „Mir kann keiner was“ das sind Aussagen, die so ehrlich und authentisch nur von Harry kommen können. Denn genau das ist es womit sich so viele seine Fans jeder Altersgruppe identifizieren können. Diese und mehr Titel sind auf Harry Debütalbum „Harry`s Welt“ erschienen und waren auch, wie nicht anders zu erwarten, sofort ganz oben in den Charts. Der musikalische Bogen spannt sich zwischen Abgeh´-Pop-Rock a`la Status Quo und sanften Balladen like Smokey. Die klaren deutschen Texte sind so exzellent in die Musik integriert, das nicht nur die Presse dieses Album als „qualitativ hochwertig” einstufte, sondern auch Musikerkollegen wie u.a. Peter Maffay voll des Lobes sind.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.